Liebe Kinder gebt fein acht, ich habe euch etwas Gruseliges mitgebracht. – Phil Hickes: „Aveline Jones und die Geister von Stormhaven“

Copyright: Arena Verlag

Als ich mir rund um Halloween vergangenen Jahres in unserer Schulbibliothek einen kleinen Überblick verschafft hatte, was wir da an Bestand für kleine Gruselfans aufweisen können, war ich doch etwas erstaunt. Unser Bestand ist sehr, sehr überschaubar. Also habe ich mich ein wenig umgeschaut und bin doch recht schnell auf die kleine Aveline Jones Reihe von Phil Hicks gestoßen. Leider bin ich erst zu Jahresbeginn dazu gekommen hineinzuschauen.

Hochspannung garantiert: mit stürmischem Küstensetting und wunderbar gruselig erzählt!

Der Wind pfeift durch die Ritzen und jede Diele knarzt: Avelines neues Zuhause in Stormhaven ist ihr schon auf den ersten Blick nicht geheuer. Aus irgendeinem Grund haben die Einwohner des stürmischen Küstenörtchens überall Vogelscheuchen aufgestellt. Einfach. Nur. Gruselig! – Covertext –

Was das Cover verspricht, hält das Buch voll und ganz.
Phil Hickes hat einen fantastisch schaurig schönen Erzählstiel, ohne für Kinder im ausgehenden Grundschulalter zu gruselig zu wirken; eben schaurig schön.
Von einer sich langsam in den Winterschlaf zurückziehenden kleinen Küstenstadt in Cornwall, die eben einen herbstlich trostlosen, leeren und zunehmend stürmisch Eindruck zu Beginn der Handlung bietet, entwickelt sich das Setting bis zum Handlungshöhepunkt zu Halloween in eine schaurige, unheimliche Kulisse. Das steigert das Gruselempfinden beim Leser nach und nach.

Aveline als Hauptfigur bringt mit ihrer starken Neugier und relativen Furchtlosigkeit sowie ihrer Einstellung, dass eigentlich alles eine logische Erklärung haben müsste die Geschichte jedoch auf ein bodenständiges Niveau zurück, so dass Kinder nach dem Lesen nicht um schlaflose Nächte bangen müssen.

Dem Buch gebe ich eine wunderbare Leseempfehlung für die dunkle Jahreszeit, vorzugsweise für Mädchen, die einer Gänsehaut nicht abgeneigt sind. Nach ersten Umfragen, die ich hier vor Ort bei Jungen im Zielalter gemacht habe, findet das Buch dort nur begrenzt anklang, da sie gar keine Identifikation zu Aveline aufbauen können und die Geschichte als solches leider (noch) nicht genießen können. Das finde ich etwas schade denn eigentlich ist das Buch generell für alle geeignet, egal ob Junge oder Mädchen.

ISBN: 9783401605265
Verlag: Arena Verlag
Erscheinungsdatum: 22.09.2020
Erscheinungsform: Hardcover
Preis: 10,00 €


Kategorien:Kinderbuch, Leseregal

Schlagwörter:, , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: