Oh Schreck ! Die Hühner sind weg! – Heike Eva Schmidt: „Der zauberhafte Eisladen – Einmal Magie mit Schokosoße“

Copyright: Boje Verlag

Ach ja, „Einmal Magie mit Schokosoße“ aus der Reihe „Der zauberhafte Eisladen“ von Heike Eva Schmidt war eigentlich eine ganz gut gelungene Fortsetzung von „Vanille, Erdbeer und Magie“. Ich hatte zum Jahresanfang einfach einmal beim Stöbern zugeschlagen, damit der nächste Band aus der kleinen Kinderbuchreihe endlich in die Schulbibliothek kommt.

Eben noch hat Elli mit den Familienhühnern Ente, Picksel und Lady Gacker eine Zirkusnummer für das Schulfest eingeübt. Doch dann sind die Hühner auf einmal wie vom Erdboden verschwunden. Sind die drei etwa ausgebüxt? Oder wurden sie gar entführt? Elli weiß nicht weiter. Doch zum Glück ist Großvater Leonardo nicht weit. In ihm findet Elli einen Helfer in der Not – und vielleicht hat Nonno ja auch eine Idee, wie sie mit einer Portion magischem Eis den Tieren auf die Spur kommen können? -Covertext-

Nachdem sich die Aufregung um Ellis Eisdisaster gelegt hat und der Alltag wieder eingekehrt ist, freut sich unsere Heldin auf den von ihrer Klasse geplanten Zirkusauftritt und übt gemeinsam mit ihren Freunden dafür. Immerhin, Ellis Hühner sind begabte Künstler.
Doch dann kommt Jonas neu in die Klasse und wird von Ellis Freunden so super aufgenommen, dass diese jetzt auch mehr Zeit mit ihm verbringen, als mit Elli für den Auftritt zu proben. Da bleibt ein gewisses Maß an Eifersucht in Elli zurück, zumal sich Jonas ihr gegenüber anders verhält als den anderen Kindern gegenüber. Und dann verschwinden auch noch die drei heißgeliebten Hühner!

Thematisch wie auch sprachlich eine gelungene Fortsetzung der Geschichte um Elli, ihren Großvater und das magische Eis.
Auf der einen Seite ist unsere Hauptheldin reifer und auch verantwortungsvoller geworden. Doch auch sie muss sich mit ganz normalen Situationen wie dem Anfreunden mit einem neuen Schüler auseinandersetzen. Dass das auch zu Problemen bei bereits bestehenden Freundschaftskonstellationen führen kann, dürfte vielen Lesern durchaus nicht unbekannt vorkommen.
Aber Elli wäre nicht das Mädchen das sie ist, wenn sie so einfach kneifen würde.

Wie auch beim ersten Band sollten sich Kinder nicht von den über 200 Seiten abschrecken lassen. Die Kapitel sind nicht zu lang, so dass man das Buch auch ganz gut einmal zur Seite legen kann ohne den Faden zu verlieren. Und dabei hilft auch das eingebundene schöne blaue Lesezeichen des Buches. Wer die Geschichte bis zum Ende liest wird selbstverständlich wieder mit einem kreativen Eisrezept belohnt.

Das Buch wird in der Schulbibliothek sicherlich so manches Kinderherz erfreuen. Ein klare Leseempfehlung meinerseits.

ISBN: 9783414825322
Verlag: Boje Verlag
Erscheinungsdatum: 31.03.2019
Erscheinungsformat: Hardcover
Preis: 12,00 €


Kategorien:Kinderbuch, Leseregal

Schlagwörter:, , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: