Tiere auf Piratentour – Jay Spencer: „Paradise Pirates“

Copyright: Schneiderbuch Verlag

Anfang Herbst kam ich bei einer meiner Buchshoppingtouren nicht an diesem schön illustrierten Kinderbuch vorbei. Als ich dann Anfang Dezember im Krankenhaus lag, hat es meine Stimmung ganz stark aufgehellt, so dass ich mich auf den März freue, denn dann erscheint ein Folgeband.

Die coolsten Tierpiraten aller Zeiten stechen in See

Eichhörnchen Salty träumt davon, den Schatz zu heben, der auf der Karte seiner verschollenen Eltern markiert ist. Doch das Archipel ist voller Piratencrews, die ebenfalls scharf auf einen Schatz sind, allen voran das Fuchspack. Die Füchse entführen Saltys Freundin Ozeane und fordern die Karte im Austausch. Um Ozeane zu retten, braucht Salty unbedingt ein richtiges Schiff und eine Besatzung, die es mit den Füchsen aufnehmen kann. Saltys letzte Hoffnung ist Honigdachs Captain Scratch und seine berühmt-berüchtigte Crew. Eigentlich hatten sie dem Piratenleben abgeschworen … aber wenn das Abenteuer ruft, dann ruft es laut! Werden die Paradise Pirates den ruchlosen Füchsen die Stirn bieten können? – Covertext –

Zur Geschichte selbst gibt es nicht viel zu sagen – Es ist ein kleiner Traum vom Piratendasein und Schatz finden, so wie Kinder sich die abenteuerliche Welt vorstellen.

Schön charakterisiert finde ich die Tiere. Die Besetzung der Figuren ist dem Autor gekonnt gelungen, denn er hat die den Tieren nachgesagten Grundcharakteristika gut an mit der Rolle im Buch verknüpft. Dadurch wird die gesamte Geschichte lebendig und ist gut an junge Leser herantragbar. So sind die Eichhörnchen Salty und Ozeane quirlig und ein wenig neugierig, der Honigdachs Captain Scratch ein bisschen grummelig und „bärbeißig“, eben eher der Einzelgänger. Wenn man die Geschichte liest, passen diese Charakteristika harmonisch in die Geschichte.

Absolut unschlagbar für mich waren in Paradise Pirates jedoch die durchgehend farbigen Bilder von Max Meinzold. Nicht auf jeder der 150 Seiten war eine vorhanden. Doch gefühlt auf fast jeder.
Mein Sohn ist jetzt nicht gerade der Leser von Piratengeschichten, doch er hat das Buch begeistert durchgeblättert, während ich ihm die Handlung in einer Kurzfassung wiedergeben musste; immerhin.

Als Vorlesebuch ist die Piratengeschichte für sechs- bis siebenjährige Kinder allein schon durch die vielen Bilder eine absolute Empfehlung. Ältere Kinder sollten sie nach und nach kapitelweise ohne größere Probleme auch alleine bewältigen können.
Zudem ist es nicht allein eine Geschichte für Jungs. Mädchen wird es auch gefallen, vor allem wenn sie selber so cool sind wie Saltys Freundin Ozeane.

ISBN: 9783505144301
Verlag: Schneiderbuch Verlag
Erscheinungsdatum: 20.04.2021
Erscheinungsformat: Hardcover
Preis: 13,00 €


Kategorien:Kinderbuch, Leseregal

Schlagwörter:, , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: