Eine schaurig schöne Schule – Hendrik Lambertus: „Die Mitternachtsschule“ (Band 1 und 2)

Eigentlich habe ich die beiden Bücher bereits im September gelesen, es bisher jedoch noch nicht geschafft meine Meinung zu ihnen zu äußern. Und da heute Halloween ist dachte ich mir, dass Die Mitternachtsschule hier einmal ganz gut passt.

„Lieber Milan, willkommen an der Schule am Friedhofswinkel! Schulbeginn ist heute um Punkt Mitternacht.“

Handelt es sich um einen Scherz? Warum beginnt Milans neue Schule so spät? Doch als er sich pünktlich um Mitternacht einfindet, wird ihm schnell klar, wieso: Seine neue Schule ist eine Monsterschule! Und er dort der einzige Mensch! Wie lange wird Milan wohl unentdeckt bleiben? – Covertext –

„Erste Stunde Geisterkunde“ – sicherlich hätte jedes normale Kind ein anderes Fach erwartet, aber der aufgeschlossene Milan findet seine neue Schulzeit und die etwas anderen Mitschüler richtig toll, so dass ihm eine lustige und spannende Zeit an der Mitternachtsschule bevorsteht.

Der erste Band der durchgängig farbig illustrierten „Mitternachtsschule“ nimmt die jungen Leser mit auf eine ungewöhnliche, leicht schaurige, aber vor allem doch sehr humorvolle Reise in die Welt all jener „Monster“ und sagenhaften Wesen, die einem zumeist an Halloween bei uns begegnen.
Die fesselnde und rasante Handlung ist in nicht zu umfangreiche Kapitel gegliedert. Zudem hat der Autor ein gutes Gespür für eine altersgerechte Sprache.

„Ich komme morgen auch in die Schule, erklärte Milans Vater. Milan verschluckte sich fast an seiner Suppe. ‚Was tust du bitte?‘, fragte er.“

Die Mitternachtsschule besuchen nur Nachtwesen. Und Milan, der einzige Mensch! Er möchte seine Monsterfreunde auf keinen Fall wieder verlieren. Sein Vater darf also nichts von den Eigenarten des Schule erfahren. Aber dann wird ein Mitternachtskonzert geplant und alle Eltern sind eingeladen … – Covertext –

Milan hat sich super in der Schule eingelebt und gute Freunde gefunden. Da steht plötzlich eine neue Herausforderung an. Es wird einen Elternabend mit Mitternachtskonzert geben – und Milans Vater Jürgen hat doch gar keine Ahnung auf was für eine Schule sein Sohn geht …

In der Fortsetzung „Lektion zwei: Sirenenschrei“ bietet der Autor so viel witzige und zugleich gruselig abenteuerliche Handlung, dass man die Geschichte einfach toll finden muss.

Qualitativ schließt es sich nahtlos an den ersten Band an. Es ist ein wirklich tolles Hardcover, durchgängig farbig illustriert mit altersgemäßer Kapiteleinteilung und Schriftgröße.

Beide Bände sind mit ihren 149 Seiten super zum Vor- als auch Selberlesen für Grundschüler geeignet. Es gibt eine ganz klare Leseempfehlung meinerseits und ich hoffe, dass es vielleicht noch weitere Geschichten aus der Mitternachtsschule geben wird.

ISBN: 9783764151577 (Bd.1), 9783764151867 (Bd.2)
Verlag: Ueberreuter Verlag
Erscheinungsdatum: 18.01.2019 (Bd.1), 09.03.2020 (Bd.2)
Erscheinungsformat: Hardcover
Preis: 12,95 €



Kategorien:Kinderbuch, Leseregal

Schlagwörter:, , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: