Ein Hauch keltischer Mythologie – Michael Ford: „Shadow King – Das Geheimnis der Masken“

Eine Neuerscheinung aus dem Edel Kids Books Verlag fiel mir auf der LovelyBooks – Community ins Auge. Sowohl Cover als auch Leseprobe versprachen einen Hauch von keltischer Mythologie. Bei dem Buch handelt es sich nicht Erwachsenenfantasy, sondern mit einer Leserempfehlung des Verlages von 11 Jahren gerade noch so um ein Kinderbuch. Und ich denke, dass das Buch thematisch jüngere Jugendliche wahrscheinlich auch am Besten unterhält.

Als Julia im Wald eine hölzerne Tiermaske entdeckt und diese aufsetzt, wird sie in der folgenden Nacht von heftigen Träumen geplagt. Plötzlich erfasst sie die Welt mit den Sinnen eines Hasen – und sie ist nicht allein! Doch wer verbirgt sich hinter Wolf und Hirsch? Und was ist mit der Eule, die alles aus der Ferne beobachtet?

Wenig später lauern ihr zwei Fremde im Wald auf, um ihr die Maske zu entreißen, und Julia erkennt, dass ihr Leben in Gefahr ist. Sie flieht nach Schottland, um die anderen Maskenträger zu suchen. Gemeinsam müssen sie die Magie der Masken meistern und dem mysteriösen Shadow King entgegentreten.

Doch den Freunden bleiben nur wenige Tage bevor der Shadow King erwacht, um die Welt ins Verderben zu stürzen. – Covertext –

Shadow King ist ein sehr gefälliges Kinder- und Jugendbuch; leichter Schreibstil, schnelle Handlungsabfolge und ein für die Zielgruppe schönes leichtes Fantasyabenteuer prägen das Werk.

Gerade ins Teenageralter gekommene Jugendliche nehmen das junge Lesepublikum mit nach Großbritannien, um eine rasante Tour quer durch das Land zu machen, um das alte, wiedererwachende Böse zu bekämpfen. Alle vier Protagonisten eint ein sehr persönlicher familiärer Verlust. Die Geschichte wird aus Sicht von Julia, der Hauptprotagonistin erzählt. Sie sowie zwei der drei verbündeten Jugendlichen (Abena und Ehsan) werden zum Teil sehr ausführlich in ihrer Geschichte und ihrer Gefühlswelt wiedergegeben, so das die Leser wirklich leicht in deren Emotionen eintauchen können. Lediglich der Waise Lee wird so gar nicht richtig in die Handlung eingeführt. Er kommt auch erst im letzten Drittel der Handlung hinzu. Irgendwie erschien es mir, dass der Autor ihn lediglich eingeführt hat, um die ursprünglich angekündigte Gruppierung von 4 Personen voll zu bekommen. Oder aber seine Geschichte ist dem Lektorat vielleicht zum Opfer gefallen, da das Buch sonst zu umfangreich geworden wäre?
Bisweilen kam es mir jedenfalls so vor. Denn während die ersten zwei Drittel der Geschichte sich sehr langsam von der Storyline entwickeln und die Charakterdarstellung der Jugendlichen sehr im Vordergrund steht, bleibt die actionreiche Handlung auf das letzte Drittel beschränkt und eilt damit von Ereignis zu Ereignis. Vielleicht haben sich dadurch aber auch einige kleinere Logiklücken gerade zum Ende hin in die Geschichte eingeschlichen, denn die gab es definitiv.

Trotz der für mich offensichtlichen Schwächen zum Ende der Geschichte bleibt „Shadow King“ von Michael Ford ein lesenswertes Buch aus dem Bereich der Jugendfantasy. Gerade jungen Lesern mit Interesse an eher keltisch mystisch wirkenden Geschichten wird das Buch sicherlich gefallen.

ISBN: 9783961292110
Verlag: Edel Kids Books
Erscheinungsdatum: 03.09.2021
Erscheinungsform: Hardcover
Preis:14,99 €


Kategorien:Jugendbuch, Kinderbuch, Leseregal

Schlagwörter:, , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: