Interessant zu lesen – Alexey Pehov: „Der Gebannte – Das Reich der blauen Flamme 1“

Copyright: Piper Verlag

Vor einigen Jahren hatte ich die Chroniken der Seelenfänger – Reihe von Alexey Pehov angefangen, jedoch dann leider, leider aus den Augen verloren. Bereits damals fand ich den Schreibstil des Autors für mich etwas ungewohnt, doch absolut ansprechend. Als ich nun „Der Gebannte“ im Handel entdeckte wurde mir schlagartig klar, dass ich endlich einmal etwas ganz und gar von diesem Autor lesen wollte und so landete das Buch im August meinem Regal.

Dunkle Magie kehrt aus der Verbannung zurück.

In einem magischen Krieg besiegte einst ein legendärer Magier seinen Lehrmeister, den Gebannten. Seitdem ist die Magie aus der Welt verschwunden, angeblich schlummert sie aber immer noch im Untergrund. Theo verdingt sich auf dem Schwarzmarkt als Verkäufer von mystischen Artefakten. Als er eine magische Statue veräußern will, gerät er in einen Hinterhalt und muss fliehen. Dabei trifft er auf Laviany, die sich mit ihrer Assassinengilde überworfen hat und von schattenhaften Gestalten verfolgt wird. Und scheinbar haben ihre Jäger es auf Theos Statue abgesehen …
– Covertext –

Jetzt habe ich also einmal ein Buch von Alexey Pehov vollständig gelesen und werde mit seinen Werken definitiv nicht mehr aufhören!

Der Leser findet zu Beginn des Buches eine Welt weitestgehend ohne Magie vor. Wie es dazu kam wird im Zuge eines Prologes erklärt oder eher konkludent angedeutet.
Und in dieser anscheinend recht harten Welt lernt man die drei Protagonisten kennen, die sich im Verlaufe der Geschichte erst einmal selber finden müssen. Und alle drei haben so ihre Ecken und Kanten und, und das hat mir vor allem gefallen, ergänzen sich zum Teil, was ihr magisches Erbe angeht in ihrer Welt recht gut. Doch die Traditionen aus denen dieses Erbe hervorgegangen ist, stehen wiederum zum Teil absolut konträr zueinander und dies lässt der Autor auch zunehmend durchblicken, je mehr die Handlung voranschreitet.

Was sich mir bis ins letzte Drittel des Buches nicht erschloss, war eigentlich warum ausgerechnet diese drei Menschen von einem alten magischen Wesen eben für diese Reise ausgewählt wurden, denn wie gesagt, sie bilden zwar eine tolle, doch sehr konfliktbeladene Gruppe. Aber – wie bereits gesagt, es gab ja das letzte Buchdrittel, das mir die Lösung brachte und der lange Weg bis dorthin war durch den wirklich routinierten Schreibstil des Autors spannend und fesselnd.

Das Buch hat mir ausnehmend gut gefallen, trotz einiger weniger Längen in der Handlung. Die Grundidee der Welt ist nicht wirklich neu, muss es aber auch nicht sein. Und Band 2, „Der Nachtclan“ steht bereits in meinem Regel und will auch noch in diesem Jahr gelesen werden.
Alexey Pehov hat mit seinem Roman voll meinen Lesegeschmack getroffen!

ISBN: 9783492705516
Verlag: Piper Verlag
Ercheinungsdatum: 01.02.2021
Erscheinungsform: Softcover
Preis: 17,00 €


Kategorien:Fanregal, Fantasy

Schlagwörter:, , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: