Humorvolle Fantasy für Jugendliche und Junggebliebene – Frank Pfeifer: „Der Junge mit dem Feueramulett: Das magische Schwert“

Copyright: Frank Pfeifer

Heute habe ich einmal wieder ein Jugendbuch, dass ich gerne vorstellen möchte. Ich habe es im Rahmen einer Leserunde über LovelyBooks vom Autor Frank Pfeifer zur Verfügung gestellt bekommen, wofür ich mich ganz herzlich bedanken möchte.
Bei meiner Bewerbung für die Runde hatte mich in erster Linie das Cover angesprochen, als zweites der Name des Helden – Kard. Von beidem versprach ich mir irgendwie eine Art Animestyle in Romanform. Und tatsächlich, ich wurde im Prinzip nicht enttäuscht.

Mit Humor und Power gegen die Unterdrückung!

Verfolgt vom brutalsten Schergen des Reiches, hintergangen von den besten Freunden und bedroht von unheimlichen Kreaturen – wieso hat sich der sechzehnjährige Kard nur darauf eingelassen, ein magisches Schwert anzufertigen? Doch jetzt ist es zu spät! Nun ist er ins Visier des Tyrannen Flanakan geraten, der alles daran setzt, die mächtige Waffe in seine Hände zu bekommen.

– Covertext –

Kard wäre mit sich und seinem Leben eigentlich ganz zufrieden gewesen, wenn er einfach nur die Schmiedelehre bei seinem Meister Wallas mit einem normalen Werkstück hätte abschließen können. Aber nein, ausgerechnet der sonst immer so vorbildliche und friedliebende Torak Wallas muss ihn ein Schwert schmieden lassen und nicht nur irgendeins, es muss auch noch ein Minas-Schwert sein.
Und damit beginnt für Kard eine verrückte Odyssee mit einem Chu, einem Dieb und wie der Zufall es auch noch so will einer Amazone an seiner Seite.

Frank Pfeifers Jugendfantasybuch hat alle meine Erwartungen erfüllt. Es steckt voller Witz, Abenteuer und wirklich animehaftem Humor. Zudem haben die schon bis in die Ironie gehenden Anspielungen auf Klischees (Amazonen vom Feinsten) und andere Fantasywelten (kleiner grüner Mann, bei dem nur Lichtschwert und Flumigehopse fehlten) mich wirklich sehr gut unterhalten.

„Eure Schwerter ihr hier ablegen werdet. Dann ihr hereinkommen könnt. Tee ich habe fertig.“ (S. 179)

Mein Sohn fing an zu lachen.

„Furcht ich in dir spüre. Furcht ist der Weg zur dunklen Seite.“ (S.187)

Mein Mann fiel ins Lachen ein.

„Unmöglich du glaubst? Noch viel zu lernen du hast, junger Krieger.“ (ebenda)

Es gab bei uns Dreien kein Halten mehr.

Wie bereits gesagt, das Buch ist eine wirklich schöne, unterhaltsame Sommerlektüre, die ich auch gerne lesefreudigen älteren Kindern und Jugendlichen nur ans Herz legen kann.

Der Jungen mit dem Feueramulett kommt auf jeden Fall in unser Fanregal und den zweiten Band bestellen wir uns gleich.

ISBN: 9783982239767
Verlag: Frank Pfeifer
Erscheinungsdatum: 28.03.2021
Erscheinungsformat: Taschenbuch
Preis: 14,99 €



Kategorien:Fanregal, Fantasy, Jugendbuch

Schlagwörter:, , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: